2008-06-29

Finalgesülze

Die lustigen Links vorneweg: lanus Abstimmung zur «Wade der Nation» Herr Exit, ganz Stil-Berater, macht sich Gedanken für das Überangebot an Fremdtrikots nach so einer Europameisterschaft. (Wer will schon die hässlichen Trikots der Spanier?) Und für alle, die das heute nicht ertragen können, hat der Stachenblocken den richtigen Ersatz-TV-Termin. Endlich wieder Technik mit Seele.

Ansonsten: Abschiedsschmerz. Eine feine Fußball-Europameisterschaft war das bis jetzt. Natürlich weiß ich nach dem Finale der WM 2006, man soll die Fete nicht vor dem Schlusspfiff loben, sonst setzt es Kopfnüsse. Aber mir hat's gefallen, wie so nach und nach alle Favoriten von den Nichtfavoriten rausgekickt wurden. Mir hat überhaupt nicht gefallen, wie meine Favoriten sich aufgrund einer akuten Spiel-Amnäsie selbst rausgekickt haben (obwohl von kicken ich hier auch nicht ernsthaft sprechen möchte.)

Etwas muffig und verstaubt fand ich das Ganze präsentiert, zum einen von den Gastgebern. Bitte: bei so einem Happening lässt man nicht den Rasen vor den Augen der Zuschauer verkommen, auch wenn man ausgeschieden ist und keinen Bock mehr hat. Früher wurde der Rasen dann eben Nachts ersetzt. Und zum anderen von Herrn Kerner und Co. Ich erinnere mich an die multimediale Aufbereitung von Torchancen, die offensichtlich mit einem Buntstift auf dem Wacom-Tablett wie vom Erstklässler nachgezeichnet wurden, so etwas will man nicht sehen. Die Statistik-Aufbereitungen zur Einblendung im Spiel waren auch schon mal ausführlicher aufbereitet und netter, moderner anzusehen. Und ich vermisse seit dem Fußballgroßhappening in Frankreich, 1998, so sehr die Kunst französischer Kameraführung. Was war das für ein Genuss quasi als Zuschauer mit dem Ball mitzufliegen. Und immer noch begreife ich nicht, wie man nachdem nun schon einmal so große Übertragungskunst zelebriert wurde und weltweit gezeigt wurde, wie es gehen kann, alle danach austragenden Länder auf so einen banalen Standard in der Kameraführung zurück fallen konnten. Mich stört dieser mangelnde Ehrgeiz sehr.

Über die Moderatoren und Kommentatoren sage ich nichts, denn es gibt dazu nichts zu sagen, was nicht schon tausendfach gesagt wurde. Mehr und öfter Standbilder bitte, das hatte Flair! Ansonsten geht mein Pokal bezüglich der Berichterstattung an Fréderic und Malte von Spreeblick, das war perfektes Amüsement.

Begleitet wurde ich im übrigen währen der der gesamten EM sehr herzlich von zwei reizenden Herren aus dem Süden der Republik. Der eine, der Bruder (jawohl!), rief immer überglücklich an, wenn für die Deutschen das Tor fiel! (Dem muss ich das noch mit den Franzosen erklären!) Der andere, ein reizender Mann, schickte immer fröhliche SMSe mit Durchhalteparolen à la «Ich will gewinnen!» «Yep!» «Grmpf» und auch schon mal einen herzlichen Gruß beim Franzosenspiel an die Camorra in perfektem Italienisch. Beiden meinen tiefen Dank für soviel charmante Unterhaltung! Alleine das wird mir fehlen!

Finale – und wir mittenmang. Die Logik sagt, die Spanier machen es. Mein Pragmatismus sagt, sie haben es sich auch verdient. Aber ich tippe heute mit dem Herzen für den Außenseiter, denn hier im Haus ja bekanntermaßen der mallorquinische Kater bereits für die Spanier. Und einen Teufel werde ich daher heute tun und ihm während des Spiels den Bauch kraulen! Ich denke an ein 1:1 und in der Verlängerung hoffe ich auf ein 2:1. Dem Kater sage ich das besser mal nicht … und ansonsten geht mir der Arsch auf Grundeis, wenn ich das mal so salopp gestehen darf. Oder doch ein 2:2 und dann 3:1 – oder vielleicht ein 1:1 und dann ein 5:3 nach der Elferrunde?

Die Fragen der Fragen aber bleiben offen: wer steckt dem Lehmann den Zettel zu? Und wer hat dem Jogi die Zigarette gedreht? Wird Merkels Jäckchen wieder lindgrün sein?

Ach, und wenn alles nichts hilft, gibt es eben nächsten Sonntag Frings Schälrippchen und Ballacks Eisbein.

6 Kommentare:

Clamix hat gesagt…

Unabhängig davon, wer gewinnt, muss ich auch sagen, dass es eine verdammt geile EM war. In Deutschland noch besser als in der Schweiz und in Österreich - auch wegen all der Menschen aus anderen Ländern, die hier gemeinsam gefeiert haben.

Dass mein Optimismus so kurz vorm Ziel nicht nachlässt, ist natürlich Ehrensache! ;-)

Jekylla hat gesagt…

Ich bins wirklich. Mit Umlauten! ääääääööööüüü

Betrachte gerade relativ unaufgeregt das Finaaale und denke mal, das geht 2:1 für "uns" aus. Und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm.

Bei denen mit dem Totenkopf reg ich mich mehr auf ;-)

creezy hat gesagt…

@Clamix
Es war ein tolles Fest, wirklich. Ich fand's ein bisschen schade hinten rum zu merken, dass die Gastgeber da streckenweise auf den Fanmeilen wohl nicht so happy waren. Aber das mag auch mit am Wetter gelegen haben – da hatten wir hier mehr Glück und das trägt so eine Außerhaus-Veranstaltung ja auch ungemein. Und sportlich war sie im Ganzen wirklich fair, was mich am allermeisten freut. (Gilt nicht für die Italiener.)

@Jekylla
Liebste! Sie haben Ihr böses Umlaut-Handicap wieder eliminieren können? Das steht mir bei meinem «e» noch bevor! Nun, wir haben da schlecht vorausgsagt, würde ich denken im nachhinein. Wenn wir uns auch mangelnden Optimismus im Nachhinein nicht vorwerfen lassen müssen – im Nachhinein! *lol*

Haben Sie schon gelesen? Der Herr Markus und seine Jahreskarte? Ich will jetzt endlich meine St. Pauli-Unterwäsche und den Jute-Beutel!

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Der Rasen wurde über Nacht ausgetauscht, aber nach dem Wasserballspiel CH/Türkei war die "Anwachsphase" einfach zu kurz.
Ansonsten: ich fands toll, auch wenn die Schweizer sich in Sachen Fanmeilen ein bisschen mehr erhofft haben (die Betreiber eines Fancamps vor unserer Haustür haben mit - 200 000 CHF Konkurs angemeldet..)
LG
Frau Brüllen

Brige hat gesagt…

wir haben den rasen nicht verkommen lassen, der wurde ersetzt!! leider sah er danach kein bisschen besser aus! ;-)

liebe grüsse aus der schweiz
brige

creezy hat gesagt…

@Das kleine Brüllen + @ Brige
Naaaa gut, wenn Ihr Euch so ins Zeug legt für Euren Rasen, dann will ich das mal gelten lassen. Und mir etwas sehr Sarkastisches zum Thema Ihr und Euer Verhältniss zum Wettergott während der internationalen Freilichtspiele überlegen!

Das mit den Fanmeilen ist wirklich sch… gelaufen. Das tut mir leid. Die machen ja nun leider wirklich nur bei gutem Wetter Spaß!

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!