2019-04-05

True Italian Pizza Week 2019



Dass die Pizza seit 2017 zum UNESCO-Welterbe gekürt worden ist, habt Ihr das eigentlich mitbekommen? Berlin zelebriert in diesen Tagen wieder einmal die traditionelle True Italian Pizza Week. Bis zum 10.4.20197 könnt Ihr in 32 der beteiligten Pizzerien ein spezielles Menü probieren: eine authentische italienische Pizza (zur Auswahl stehen immer zwei Sorten in jedem Restaurant) zusammen mit einem Aperol Spritz oder Campari Amalfi und einem Digestif Averna zum besonderen Preis von 12€. In sieben Lokalen, in denen keine Cocktails vorbereitet werden können, kostet das Angebot 10€ und enthält statt eines Cocktails ein Bier oder Softdrink.



Einfach in eine der teilnehmenden Pizzerien gehen und nach dem Eventangebot fragen. So könnt ihr Euch für wenig Geld ordentlich durch das Berliner Pizza-Angebot futtern– vor allem mal wieder neue italienische Restaurants in Eurem Bezirk und auch außerhalb kennelernen.



Acht neue Pizzerien nehmen in diesem Jahr an der True Italian Pizza Week teil, Berlin mausert sich offensichtlich zum zweiten Neapel! Auch die alten Hasen sind wieder mit an Bord: Von Malafemmina bis Prometeo über Monella, Francucci, Muntagnola und das neue Futura (eröffnet vom ehemaligen Pizzaiolo des Standard), Marina Blu (von einem der Besitzern des Contadino sotto le Stelle) und Mercato Famous Pizza (von den Prometeo-Besitzern in dieser Woche neu eröffnet) – die Auswahl könnte kaum größer sein.



Übrigens darf nicht jede Pizzeria bei der True Italien Pizza Week mitmachen: Nur wer sich der Zubereitung der originalen Pizza verpflichtet, darf hier mitmachen. Und das heißt: der Hefeteig muss mindestens zehn Stunden gegangen sein, eine richtig gute Tomatensauce und echter Mozarella-Käse sind unverzichtbar – neben den anderen Zutaten höchster Qualität bei kurzer Backzeit, damit alle Zutaten ihren Geschmack behalten.



Die echte Holzofen-Pizza durfte ich diese Woche im Prometeo probieren und bei ihrer Zubereitung zuschauen. (Ich glaube, ich habe eine neue Lieblingspizzeria gefunden).



Das Prometeo wurde 2016 von Aldo (70) (oben auf dem Foto mit Sara Trovatelli, Mitorganisatorin der True Italian Pizza Week) und seinem Sohn Emiliano (45) in Berlin aufgemacht. Beide kommen aus der „Castelli Romani“ in der Nähe von Rom. Aus dieser Region stammt die Porchetta. Vater und Sohne hatten immer eine besondere Passion für neapolitanische Pizza. Wer die echte Pizza wie in Neapel in Berlin essen möchte, der geht hierhin! Fabio, der Pizzabäcker vom Prometeo macht nichts anderes, seit er dreizehn Jahre alt ist.



Er bereitet den Teig mit Hefe aus bestem italienischen Mehl zu – und lässt den Teig mindestens 18 bis zu 72 Stunden ruhen. Und zeigt in diesem Video, welche Technik man anwendet, welche Handfertigkeit man besitzen sollte, um den Teig ganz ohne Nudelholz dünn mit dem typischen Rand zu kneten:



Hier die beiden Pizzen, die es z. B. im Prometeo geben wird: Parmigiana (Tomatensoße, Mozzarella, frittierte Auberginen und Parmesan) und Pizza Sara (mit Radicchio, Birne, Walnuss, Mozarella und Gorgonzola)





Auf die Genehmigung einen Holzofen in Berlin einzusetzen mussten Emiliano und Aldo ein Jahr warten – für einen Gasofen hätten sie die Erlaubnis sofort bekommen. Aber die originale Pizza aus Neapel verlangt nach einem Steinofen „Stefano Ferrara” aus der Lava des Vesuvs gebaut und von der Associazione Verace Pizza Napoletana anerkannt. Nur so erreicht man die hohe Temperatur von 500 Grad Celsius, die für die sehr kurze Backzeit der neaplitanischen Pizza zwingend notwendig ist, damit Mozarella und Tomaten im Geschmack völlig unverändert bleiben. Für die Desserts ist übrigens Aldos Frau, Simonetta, verantwortlich. Sie ist Konditorin. Ihr Tiramisu ist großartig: nicht zu durchweicht und übersüßt. Sehr lecker.



Für Kinder backt Fabio übrigens auch eine mit Nutella gefüllt Pizza, die auch wir Erwachsenen trotz anfänglicher Zweifel glatt wieder bestellen würden.



Ach und wenn Ihr mal im Prometo seid – Aldo macht hier die legendäre Porchetta mit der Gewürzkruste aus Rosmarin, Salz, Pfeffer und einem Hauch Knoblauch selbst. Er serviert sie kalt solo mit Ruccola bzw. auf der Pizza – unbedingt probieren. Diese Porchetta ist ein Fest!



Da die True Italian Pizza Week das dritte Mal stattfindet, feiert sie ihren Geburtstag auch mit einem Instagram-Fotowettbewerb. Zu gewinnen sind insgesamt Aufenthalte in drei Hotels in Neapel für zwei Personen (in zwei Hotels je drei Nächte, in einem Hotel je zwei Nächte, eigene Anreise) – der Stadt der Pizza! Mehr Infos hierzu findet Ihr auf der Homepage. So wie auch den Link zur Karte bzw. ein Verzeichnis aller teilnehmenden Restaurants – sowie alle Informationen zum Fotowettbewerb.

Guten Appetit!

1 Kommentare:

Saphena hat gesagt…

So leckere Bilder - ich will Pizza!

Kommentar posten

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!