2013-10-06

Mein erster Rock

Also im Sinne von alleine genäht. Gerade Säume finde ich abartig schwierig. Gerade zuschneiden finde ich schon abartig schwierig.



Edit: Natürlich ist dieser Rock von meinem geringen Einsatz abgesehen in der Hauptsache „Made in Internet”. Der Schnitt für den perfekt sitzenden Rock entstammt dem Blog CocoSchock. Und die perfekte Anleitung, wie ich mein erstes Strickbündchen anzunähen habe, aus der wundervollen DaWanda-Nähschule auf YouTube. Mut geholt zu meinem ersten Nähen mit einer Zwillingsnadel, habe ich mir bei Nähen-Schneidern.de. Den Aktivistinnen, die ihr Wissen gerne geteilt haben: herzlichen Dank dafür!

12 Kommentare:

trippmadam hat gesagt…

Ist die Passe aus einem Trikotstoff? Trikot nähen finde ich neben den erwähnten Schwierigkeiten ebenfalls abartig schwierig.

michilge hat gesagt…

Und Du hast ein Muster gewählt, bei dem man sofort sieht, wenn was nicht gerade ist. In sofern ist jedes Kompliment gerechtfertigt. Bleib in Übung.

creezy hat gesagt…

@trippmadam
Ja, das ist Trikot, alias Strickbünchen. Ich konnte da kurzen Prozess machen mit einer Overlockmaschine. Da musste also nur ordentlich gespannt werden. Das war vergleichsweise einfach. (Allerdings hätte ich das Bündchen doch ruhig enger machen können.)

Säume machen mich irre. Und die nähen in den Tutorials immer so perfekte Abschlüsse. ,-( Und dann sagen alle: Übung. Nun denn … übe ich mal weiter. ;-)

creezy hat gesagt…

@milchige
Genau! ;-) Dafür ist es vergleichsweise ganz gut geworden. In den Stoff habe ich mich verliebt: Wolljersey. Bin ich einige Zeit drum herumgeschlichen. Beim Zuschneiden fiel mir dann noch rechtzeitig auf, dass ich ja beide Teile so zuschneiden muss, dass die Muster an den Seiten aneinander anschließen. Das habe ich – da muss ich mich selbst loben – richtig gut hinbekommen. Also für meine erstes Mal Rock. Und erstes Mal Muster. ;-)

Kirschbluete hat gesagt…

Gerade Nähte werden auch völlig überbewertet.

creezy hat gesagt…

@Kirschbluete
Stimmt. Gerade Nähte sind bloß was für Roboter! ;-)

Monika hat gesagt…

Missoni-Muster (ok, ein wenig gröber). Aber dass Du die Teile so zugeschnitten hast dass das Muster passt - Respekt! Sehr schick, das Teilchen :-)

Kirschbluete hat gesagt…

Also ich nähe jetzt seit ca. anderthalb Jahren und für mich sind gerade Nähte immernoch eine Herausforderung.

creezy hat gesagt…

@Kirschblüte
Also die Erfahrung, die ich gemacht habe. Die Pfaff näht die fast von selbst, da braucht es wirklich nur eine gute Anlage vom Stoff unter dem Nähfuss. Das ist also auch ein gutes Stück weit von der Transportkunst der Maschine abhängig. Und ich benutze ansonsten gerne einen Magnetsaumhalter. Die € 4,50 in der Anschaffung haben sich gelohnt.

Bei Säumen ist halt das Problem, dass sie im Umschlag bei mir schon nicht schön gerade werden, weil ich nicht schön gerade zuschneide. Aber das ist sicherlich Übung abhängig. Jedenfalls geht da noch was mächtig auf der Skala nach oben zum „gut”. ,-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Der ist wirklich wow, ne WOW!!

Wann führst Du ihn das erste Mal aus?

arboretum hat gesagt…

Für Ihr Erstlingswerk haben Sie sich ja gleich etwas Schwieriges ausgesucht, Hut ab.

Was ist denn ein Magnetsaumhalter und wozu dient er? Ich kenne das nicht und Google leider auch nicht.

creezy hat gesagt…

@arboretum
… oder auch magnetischer Kantenführer. Kommt auf die Transportplatte der Nähmaschine (diese sollte allerdings nicht zu schmal sein) und dann kann man den Stoff beim Säumen daran einfach längs führen …

http://www.naehpark.com/naehpark/Werkzeuge-Kurzwaren/Praktische-Helfer/Magnetischer-Kantenfuehrer.html?listtype=search&searchparam=magnet&listtype=search&searchparam=magnet

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!