2011-12-07

Die drei tiefliegenden Fellträger …

… die haben es gut hier. Wir haben zwei Fenster zu ebener Erde in unserem Zimmer, die direkt in den Garten zeigen. Auf dem Baum treffen sich morgens drei Eichhörnchen. Die Amseln und Blaumeisen geben sich ein frühes „Stell Dich ein” und Lino hat morgens schon mit ihnen sein regelmäßiges Date verabredet. Das Großartige hier sind wohl die Fensterbretter auf denen die Katzen überall Decken zu liegen haben und sich richtig breit und gemütlich hinwerfen können und dieses ganze Gartenleben bewundern können.

Nishia hat neulich, puschelschwänzig wie sie ja nun mal ist, das ebenso puschelschwänzige Mitglied aus einer weiter entfernteren Linie, dieser komischen mit der Neigung zu Walnüssen, von ganz ganz nahem gesehen und sie diskutiert seit dem mit mir ihre Herkunft. (Als ob ich davon Ahnung hätte.)

Tally hat hier relativ früh schon am zweiten Tag ihre Deckung aufgegeben, was für sie bei ihrem Wesen nach dem Erlebten, wie ich fand, erstaunlich früh war und sich dann doch wieder stark zurückgezogen. Sie kam aber nachts immer ins Bett. Es scheint doch für das kleine Katzenmädchen sehr wichtig zu sein, ihre Bezugsperson dabei zu haben. Mit mir, für mich, stemmt die kleine bunte Maus so einiges! Ich bewundere sie. Letzte Woche gab es zwei Mal frische Pute, seitdem meint sie, alles ist wieder gut. Sie ist eigentlich die geborene Foodbloggerkatze. Kaum hat sie etwas im Bauch, kennt sie keine Probleme mehr.

Nishia und Lino waren die ersten Tage sehr sehr eng beieinander. Erstmals haben sie zusammen gelegen und geschlafen. Es stimmt eben: stecke Katzen gemeinsam in eine Ritterrüstung und lasse sie gegen den gemeinsamen Feind kämpfen, dann vertragen sie sich schon.

Sie haben hier im Haus zwei Treppen, eine zum runterfegen; die andere zum sehr lässig elegant drauf abhängen. Nishia kann das besonders gut! Sie ist auch der perfekte Mopp, kann man nicht anders sagen, wenn sie dann so über den Boden rollt. Der Katerfratz kann im hohen Hausflur schöne mallorquinische Arien singen. Laut singen. Und weil er das kann, macht er davon auch sehr viel Gebrauch. Hier ist auch viel Fläche zum Rennen, er mag das. Doch, ich glaube, sie mögen das Haus! Lino hat entdeckt, dass man auf mir sitzen kann, wenn ich liege. Hat er vorher noch nie gemacht. Sie können mir momentan alle nicht nahe genug sein.

Sie haben wunderschöne Pakete von Euch bekommen und die machen ihnen Spaß ohne Ende. Spielzeug, Sabberkissen, dieser unglaublich tolle Kratzbaum, den sie wirklich alle drei lieben! So leckere Sachen. Und ich habe so viel Freude daran, sie verwöhnen zu können!

Sie sind sehr kuschlig. Oder vielleicht bin ich es auch nur. Sind sind gerade ein unglaublich souveränes Team und machen mir viel Freude und Mut mit ihrer Gelassenheit. Es schenkt viel Ruhe so einen warmen Katzenbauch in der Hand zu haben. Dank der Katzen ertrage ich einiges wohl besser als mir das ohne sie gelingen dürfte. Es ist gut zu wissen, man kommt irgendwohin und sie sind dort! Diese kleinen niedlichen Lebensanker.

8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habe eine Katze, die derzeit, weil ich fürs studieren in der Stadt bin ohne mich bei meinen Eltern auskommen muss. Wenn ich am Wochenende heimkomme werde ich die ersten 3 Stunden demonstrativ ignoriert, erst wenn es dann Abend wird und die Lust nach Streicheleinheiten den Ärger darüber wie ich sie vernachlässigen konnte überwiegt kommt sie wieder. Es gibt gerade jetzt im Winter nichts schöneres als am Abend mit meiner Katze in einer Decke zu kuscheln und ihrem schnurren zu lauschen wenn sie gekrault wird.

Anonym hat gesagt…

"Lebensanker" trifft es ganz wunderbar - ich lebe seit vielen Jahren mit den unglaublichen Fellnasen und schätze mich glücklich, sie zu haben. Sie sind mit das Beste am Leben :)

Mit Ihren drei Tigern werden Sie die Zeit gut überstehen - da sind Sie in besten Pfoten.

Alles Gute!

die grüne Fee

Liisa hat gesagt…

Freue mich so für die Fellträger, dass sie die Aufregung und das neue Umfeld doch so gut und schnell weggesteckt haben! Und ich bin so froh, dass Du diese niedlichen Lebensanker hast und Ihr alle zusammenhaltet und Euch gegenseitig tröstet und aufbaut.

Yvonne hat gesagt…

Klingt nach sehr vergnügten Katzen. Klasse!

creezy hat gesagt…

Es sind die Besten! ,-)

sabbeljan hat gesagt…

.

Miau hat gesagt…

Die sind wenigstens immer ehrlich und treu.

Anonym hat gesagt…

Sie lehren uns Ruhe, Gelassenheit und Verzeihenkönnen. Rudi hätte mich für die Zahn-OP
und die Schmerzen und das Blut danach verantwortlich machen können. Er liegt gerade auf meinem Schoß und leckt meine Hand.

Grüße an dich und die drei Helden
FF

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!