2011-10-01

Die Legalisierung der Prostitution in Deutschland …

… und ihre Folgen. In der letzten Ausgabe von Panorama wurde ein genauer Blick auf die mittelfristigen Folgen der Legalisierung der Prostitution in Deutschland geworfen. Mittlerweile wird nirgendwo mehr für weniger Geld Sexdienstleistung verkauft, als hierzulande. Weniger von im Milieu freiwillig aktiven Frauen, sondern von Sexsklavinnen aus Osteuropa. Wer Flatrates in Bordellen lustig findet, für die Frauen heißt das mit bis zu 40 Männern an einem Tag Sex haben zu müssen. Und das, liebe Gläubige der freiwilligen Prostitution, findet keine Frau mehr geil!

Stattdessen schützt das Gesetz offenbar vor allem Zuhälter und Bordellbetreiber. Völlig legal und unkontrolliert von der Polizei können sie ihr Geschäft betreiben und Frauen zu Dumpingpreisen verscherbeln.

Beschämend die professionelle Ungerührtheit der Politikerinnen, die diesen – sicherlich für die Arbeiterinnen in diesem Bereich – gut gemeinten Gesetzvorstoß zu verantworten haben.

1 Kommentare:

aquiigoespott hat gesagt…

Passt doch zum allgemeinen Lohndumping in diesem unseren Lande...

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!