2011-03-13

Reden wir doch mal …

über Atomstrom in Deutschland und … äh … Wahlkampf.

6 Kommentare:

Felios hat gesagt…

Ich bezweifle, dass die schwarzgelbe Regierung jetzt noch die Laufzeitverlängerung aufrechterhalten kann. Wenn es in den nächsten Tagen keine Andeutungen einer Rücknahme gibt, kann ich mir landesweite Massenproteste vorstellen. Und niemand wird es wagen, mit Tränengas & CO dagegen vorzugehen, angesichts der Bilder aus Japan.

Ganz von der Kernenergieforschung sollte man sich dennoch nicht verabschieden, siehe: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/kernfusion_aid_119702.html

CrazyMoose hat gesagt…

Ich befürchte, dass sobald das Thema Japan aus den Topnachrichten verschwunden ist, das Thema Laufzeitverlängerung bei uns auch kein Thema mehr sein wird und sich doch mal wieder nichts zum positiven verändert.

creezy hat gesagt…

@Felios
Ja, das könnte jetzt ziemlich knallen. Und das weiß Merkel auch, weswegen sie ja jetzt so vorsichtig das Pseudopfötchen dem Volke anreicht.

Aber wir gehören jetzt alle auf die Straße. Und es ist unser aller verdammter Job über unseren eigenen Konsum mal nachzudenken. Und dabei meine ich nicht, zu Anbietern von Ökostrom alleine zu wechseln, sondern tatsächlich mal bewusst Geräte vom Netz zu nehmen und zu verzichten!

@CrazyMoose
Nein, nicht hierzulande. Ich glaube, hier sind die Leute wach. War eben ungünstig, dass das bei uns letztes Jahr erst Thema war. Das mag in den benachbarten EU-Ländern anders sein – aber die muss man jetzt auch mitnehmen. Bringt uns nämlich nichts, wenn bei uns die AKWs doch in kürzerer Zeit vom Netz genommen werden, die noch baufälligeren in Frankreich jedoch nicht!

hajo hat gesagt…

danke creezy für den Hinweis auf die Vernetzung! Da hast Du lediglich die AKW östlich von uns vergessen. Ob die auch nur den bekannten Standards entsprechen ..?
Übrigens las ich heute den Beitrag eines Kommentators in einem anderen Blog (wo, hab ich mir leider nicht notiert), der schrieb, dass Österreich keine AKW hat und sie auch nicht haben wird
.. auch eine Art der Problemverdrängung.

Felios hat gesagt…

@creezy - hier in Österreich hat man sich 1978 in einer Volksabstimmung mit einer hauchdünnen Mehrheit von 50,48 % gegen den Bau des AKWs in Zwentendorf entschieden. Seitdem ist Österreich auch verfassungsrechtlich kernkraftfrei. Aber: der Strom kommt natürlich von den umliegenden AKWs, und wenn in Tschechien was hochgeht, ist Österreich auch betroffen.

In Sachen Strom sparen frag ich mich auch, ob Weihnachtsbeleuchtung, Anleuchtung historischer Objekte mit riesigen Flutlichtern, Leuchtreklame à la Las Vegas und die Dauerfassdenbeleuchtung von Hochhäusern sein muss.

hajo hat gesagt…

@ Felios: "Aber: der Strom kommt natürlich von den umliegenden AKWs, .."
genau das meinte ich mit Problemverdrängung. Danke!

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!