2008-07-25

Verlinkungen

wer bloggt, wird gelegentlich verlinkt. Das ist so gewollt. Manchmal geschieht es in einem positiven oder auch wohlgemeint kritischen Kontext, manchmal natürlich im negativen Kontext. Ersteres passiert hier häufig, je nachdem wie «prominent» der Verlinkungsort ist im Web, bringt das beeindruckend viel Traffic und selbst bei «kleineren» Wald- und Wiesenblogs» (wie ich meines selber gerne nenne) nur selten unter 200 Hits. Letzteres ist mir in den zweieinhalb Jahren, die es holy fruit salad! gibt, genau zwei Mal passiert. Beide Male von Blogs, deren Tenor es grundsätzlich ist andere Blogger zu dissen. Die haben tendentiell nicht viele Leser, in den Kommentaren treffen sich gerne immer die gleichen Freunde mit meist den gleichen Aussagen. Bei der ersten «Buh»-Verlinkung zählte meine Statistik-Software genau acht Referrer, im aktuellen Fall sind es 14. Im Vergleich zu den positiven Verlinkungen ist das nicht wirklich viel.

Im Grunde sogar erstaunlich wenig. Womöglich gibt es in der deutschen Bloglandschaft für bloggende Meckerevents deutlich weniger Interessenten, als die Verantwortlichen glauben.

Was, wie ich finde, eine weitere der sehr schönen Blogerfahrungen ist, die ich heute gemacht habe.

3 Kommentare:

Jekylla hat gesagt…

Ach was, Sie haben ein "Fan-Blog"? Themen-Blogs sind ja sehr angesagt, nur wird hie und da der Sinn wohl manchmal doch mißverstanden.

Hat man schon eine MySpace-Seite für Sie angelegt oder ein T-Shirt bei Spreadshirt entworfen? Nein? Da ist dann aber noch viel Luft nach oben.

Ich würde ja gerne von Robertbasic gedisst werden, meine Güte, das gäbe Hits! ;-)

Frau Echse hat gesagt…

wer private informationen benutzt um andere blogger, mag man sie und ihre kommentare oder auch nicht, persönlich anzugreifen und zu verletzen, der geht zu weit. ganz entschieden zu weit!
das ist einfach unglaublich ekelhaft.
ich nehme an dieser eintrag wird von dir gelöscht. aber das macht nichts.

es lebe die freie meinungsäußerung!

ps: und trag bitte lieber keine miniröcke mehr, du weisst ja, das ist eine einladung zur vergewaltigung! also vorsicht!!

creezy hat gesagt…

@jekylla
Ich hoffe noch sehr auf die Kreativität meiner Fans. Sie dürfte überirrdisch sein! Das mit Basic kriegen wir noch hin …

@Frau Echse
Nein liebe Echse, da irrst Du. Das ging bereits viel früher zu weit. Nämlich als diese Bloggerin schon nur persönliche Informationen nutzte, um andere Blogger in deren Kommentaren bzw. in ihrem eigenen Blog persönlich anzugreifen und zu verletzen. Dauerhaft. Immer wieder. Aufs Neue. Und – darauf liegt die Betonung – völlig grundlos.

Ihr solltet das nicht völlig verdrängen in Eurer Kollektivsozialenmädchenwut!

Was hier passiert ist, war eine simple Reaktion auf ein über einenn langen Zeitraum währendes Verhalten einer, wie mir persönlich langsam scheint, krankhaft boshaften Person. Ursache und Wirkung. Mehr war das nicht.

Sie ist nicht von mir gebeten worden, in dieser Woche ihren Scheiß hier auf meinem Blog abzusondern. Dass sie nun sofort laut los heult, bedient man sie nur ein einziges Mal auf ihrem eigenen Niveau, – okay nicht ganz so niedrig, weil nicht «anonym» – sagt alles. Und sich damit nebenbei auch noch outet für den Scheiß, den sie «pseudoanonym» gebaut hat, tatsächlich verantwortlich zu sein, tsja …

Warum Ihr zwei Freundinnen von ihr, die Scheiße, die sie in den letzten Monaten verzapft hat, toleriert, teilweise als lustig empfunden und amüsiert kommentiert habt, ist die eine Frage. So fällt mir schwer, Eure Einwürfe hier wirklich ernst zu nehmen. Freundinnen abstrahieren da einfach schlecht. Geschenkt. Dabei wäre es ganz gut, sie hätte mal einen Menschen um sich, der ihr sagt, wann sie mal wieder ihren obligatorischen Schritt zu weit geht.

Und damit ist für mich das Sandkastschippezugeschmeisse beendet!

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!