2008-06-24

Und wenn der Herr Pflüger



auch so formidables Flugspielzeug direkt durch das geschlossene ungeputzte Fenster aus seinem Schlafzimmer seiner Wohnung heraus hätte fotografieren können und es beinahe hätte anfassen könnte und immer den Kater festhalten hätte müssen, damit der nicht plötzlich (dieses Mal vom offenen immer noch ungeputzten Fenster aus) das Spielzeug vom Himmel fängt, ob er sich dann auch so seinen Arsch so aufgerissen hätte für diesen lustigen Flugplatz namens Tempelhof?

Zweifel machen sich breit … aber Herr Pflüger behaupet eh immer das Gegenteil. Der olle Oppositionelle.

4 Kommentare:

Pathologe hat gesagt…

Verkehrsguenstig gelegene Wohnung also...

Lorelei hat gesagt…

Gestern abend sah ich ihn auf dem Weg zum Einkaufen bedenklich wackelnd und langsam über der Karl-Marx-Str. einschweben, da wurde mir auch etwas mulmig. Dachte, wenn der nicht etwas Gas gibt, fällt er gleich einfach runter.

creezy hat gesagt…

@pathologe
Immer sage ich ihnen, sie sollen das Seil runterlassen …

@lorelei
Das ist so eine bleiernde Ente – aber er hat momentan Hochkonjunktur. Wollen offensichtlich alle noch mal Bomber fliegen bevor die Tore dicht gemacht werden.

Anonym hat gesagt…

Oh, auch im Schöneweider-Straße Kiez ansässig?

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!