2011-02-22

Kindersoldaten

Alleine bei diesem Wort zieht sich mir alles zusammen. Kinder, meist Straßenkinder, werden als Soldaten rekrutiert und begreifen den Krieg als ihre einzige Chance auf ein Leben in einer Gemeinschaft und Essen. Jeder dritte Kindersoldat ist ein Mädchen, sie werden oft von älteren Soldaten vergewaltigt und zwangsverheiratet. Kindersoldaten werden als menschliche Spürhunde zum Auffinden als auch Verlegen von Landminen eingesetzt.

Am 12.02.2011 fand der „Red Hand Day“, der Welttag gegen den Einsatz von Kindersoldaten statt. Beinahe ungehört. terres des hommes mahnt in der Pressemitteilung an „Die Bundesregierung kommt ihren internationalen Verpflichtungen zum Schutz von Kindern nicht ausreichend nach.“ Leseempfehlung: der Schattenbericht.

Am 24. April soll in Berlin der GuluWalk stattfinden. Ein Marsch durch die Stadt, der auf die besondere Situation der Kindersoldaten in Uganda aufmerksam machen wird. Gulu, Hauptstadt des Distrikts Gulu in Uganda, steht sinnbildlich für das Leiden dieser sehr jungen Menschen, die im Bürgerkrieg entführt und als Kindersoldaten misshandelt wurden.

Es werden Mitorganisatoren, helfende Hände und Spenden nachgefragt. Mehr Informationen auch zum Spendenkonto gibt es hier. Sie fragen nicht nach viel Geld, dem Team fehlen derzeit lediglich 1.000 Euro in der Kasse für diese Aktion.

2 Kommentare:

Felios hat gesagt…

Danke für den Hinweis.

creezy hat gesagt…

@Felios
Gerne! ;-)

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!