2008-10-08

Hohlbratzeninfo 2.0/1

Anonym kommentieren hat noch lange nichts mit anonym surfen zu tun.

Sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Echt jetzt mal.

3 Kommentare:

truetigger hat gesagt…

Aber anonyme Kommentierer, die gute Diskussionen liefern, sind doch allemal mehr wert als Selbstdarsteller, die ein "Klick auf mein Superblog!" hinterlassen :)

Ich finde Blogs, die anonyme Kommentar zulassen, sehr entspannend. Natürlich ist das kein anonymes Surfen, aber es ist halt nicht von jedem Klickaffen mit Google zu finden, und es gibt auch viele Dinge, die ich über mein Privatleben nicht im Internet ausbreite.

Blöde/beleidigende Kommentare, ob anonym oder nicht, rausschmeissen: volles Verständnis. Anonym kommentieren: auch volles Verständnis.

Just my 2 cents :)

creezy hat gesagt…

Mir sind Leute, die anonym sachgemäß und souverän kommentieren recht und billig. Wobei mir nie klar ist, warum man sich keinen Namen geben will. Das ist aber okay.

Sich pseudoanoym zu äußern, wenn man blogbekannt ist mit ISP etc., ist nur gaga. Screenshot und aus fünf vor Zwölf wird vier vor Zwölf.

detailsuche hat gesagt…

Ich ärgere mich oft über anonyme Posts, insbesondere wenn sie einen persönlichen Bezug zu mir haben, etwa eine Anspielung auf mich beinhalten. Ich reiß ja keinem den Kopf ab, bloß weil er/sie mir die Meinung sagt... Aber ich glaub ich komm klar und überleb das ;) Außerdem erkenne ich genügend "anonyme" Kommentatoren allein an der Wahl ihrer Worte *g*

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!