2008-10-01

Ach, wie ich diese GEZ-Meldungen liebe!

Schiller guckt schwarz. Ich finde auch immer diese Geschichten super, wenn Leute die Namen ihrer Schäferhunde mit an die Tür schreiben und der Hund dann prompt Post bekommt und um Anmeldung seines PCs gebeten wird.

4 Kommentare:

goto hat gesagt…

Wenn der Hund dann - ähnlich wie bei den Simpsons - eine Kreditkarte zugeschickt bekäme, dann hätte man wenigstens noch etwas davon :)

truetigger hat gesagt…

Die Schule hätt sich einen abschreckenden Namen - Generalissimo Josef Stalin z.B. - suchen sollen, vielleicht hätt da die GEZ ein wenig Schiss bekommen :) Obwohl, sowas passiert nun mal mit großen Datenbanken.

Bedenklich ist die Praxis, die sie im Nebensatz zugaben: sie kaufen Adressen von dubiosen Händlern, um ja jedem potentiellen Schwarzseher auf die Nerven gehen zu können.

creezy hat gesagt…

@goto
Tsja, Kreditinstitute sind da irgendwie schlauer.

@truetigger
Bist Du Dir sicher, dass die GEZ wirklich vor Stalin halt machen würde? Habe da so meine Zweifel. *lol*

dubiosen Händlern: ja klar, deswegen, wer schwarz sieht und immer mal angerufen wird wegen einer aktuellen Umfragen zum Radio hören: «Ich habe kein Radio.»

Ich hatte ja als meine Mum gestorben ist, der GEZ wohlweislich die Abmeldung mit Totenschein anonym geschickt. Ich hatte keine Bock denen nachweisen zu müssen, was ich mit dem TV angestellt hätte auch wenn ich das Erbe ausgeschlagen habe.

Es war interessant zu sehen, wie schnell die mich als Tochter trotzdem kontaktiert haben.

Christiane hat gesagt…

Und das schlimme ist, dass sie für's Datenkaufen immer mehr Geld brauchen. Und das wollen sie jetzt haben durch Gebühr-Erhöhung: http://www.derwesten.de/nachrichten/2008/12/11/news-97472102/detail.html Das ist doch alles nicht mehr feierlich. Und die Lindenstraße verseucht immer noch das ARD-Programm!

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!