2008-08-14

Mondscheinsonate

Verbotenes macht mich an. Andere auch, hätte ich jedenfalls gedacht. Aber tatsächlich, wenn der Blogteufel de Luxe St. Burnster mal 'nen hübsches Porno-Stöckchen selbst kreiert und uns das sich danach Bücken verbietet, halten sich wieder prompt alle respekt- angstvoll daran. Ich nicht. Ich darf das.



Dein erster Porno?
Papierform, bei Mama und Papa unter dem Bett. (Super Leistung! 'Nen Porno-Stöckchen und gleich im ersten Satz Mama und Papa erwähnt!) Hat das Brüderlein entdeckt und seine Pfandfinderkompetenz gleich mit seiner kleinen Schwester geteilt. Die Frau auf Hochglanz war 'ne kurzhaarige gelockte Brünette mit blauem Lid- und feistem Kajalstrich und ich dachte damals schon bzw. (hey, ich war vielleicht fünf Jahre alt) nur: «Mit der ihren Haaren stimmt was nicht.» Die Perücke saß richtig schlecht. Heute weiß ich aber, das taten damals auch die echten Frisuren. Außerdem trug sie goldene 70iger-Jahre-Sandalen und er war Schnauzträger ohne Brusthaartoupet, dafür mit echtem Brusthaar. Sie hatte, daran erinnere ich mich noch, eine echte Figur. Keines dieser Barbiepuppenformate, wie sie heute im Umlauf sind.

Später dann hatte der damalige Freund meiner Mutter seine ganze Spur-8-Film-Pornosammlung auf VHS «digitalisiert», das war zu dieser Zeit eine sehr frische supermoderne Technik und da wir natürlich noch gar keinen Rekorder hatten, brachte er den gleich mit zum Gucken. Sie ließen mich dann, ich muss da ca. elf Jahre alt gewesen sein, den absoluten Hardcore-Pornotrickfilmrenner überhaupt gucken: «Schweinchen Fick»!

Dein letzter Porno?
Irgendwas auf Youporn. Billig eben.

Dein Lieblingsporno?
Ein Traum von einem Mann! Ein Hengst vor dem Herren. Und sie, wenn je eine Frau im Bett Leidenschaft und Freude an dem, was sie da tut und was ihr wiederfährt, versprühte, dann ist sie das. Dieser Porno ist … groß. Obwohl das natürlich nicht reicht, dieser Porno ist noch viel mehr. Kurz und gut, wenn natürlich aufgrund seiner hohen Qualität viel zu kurz: Der hier! (Achtung: hinter diesem Link versteckt sich echter sexueller Content. Manch einer mag das Pornographie nennen. Daher besser nicht anklicken, wenn ihr gerade in einem Großraumbüro sitzt. Und alle meine vielen Leser unter 18: geht spielen! Alle anderen machen unbedingt auch den Ton an. Das ist 'ne Hammermucke im Hintergrund!)

Und verflucht noch mal, an welche Comicfigur erinnert mich der Mann im Profil noch mal?

Welchen Porno würdest du gerne mal sehen?
Die Frau Pauli auf St. Pauli

Deine Inspiration aus Pornos?
a) Nie den Bauch einziehen beim Sex, das gibt ganz komische gequälte, daher wenig attraktive Gesichter.
b) Niemals. Niemals! Also wirklich niemals so komische Plateauplastiktreter kaufen und anziehen.

Deine Lieblingspornowebsite?
Es gibt Pornoseiten? Im Web? Also in diesem Internet hier? Echt? bild.de

Dein Pornofetisch?
Weiße Otto-Katalog-Schrankwände und güldene Stehlampen. Ich bin halt immer noch sehr erschrocken, wenn's nicht im Bett passiert.

Dein liebster Pornostar?
Ehrlich gesagt, ich habe es nicht so mit deren Namen. Ich dachte immer, da zählen andere … äh Merkmale oder Attitüden? Außerdem dachte ich, die heißen alle «Au ja, Baby! Gib's mir!»

Dein unliebster Pornostar?
Ich möchte Snoopy Dog nicht nackt sehen müssen. Ich hab' da ja auch meine Schamgrenze.
Ansonsten klicke ich jeden Typen weg, der mit diesen unheimlichen aufgeblähten und überzüchteten Trizeps-Brustkörben daher komt. Das turnt mich ausschließlich und völlig ohne jede Ausnahme ab.

Dein eigener Porno?
Ich schreibe seit einigen Jahrzehnten noch am Script, wenn ich ehrlich bin. Kommt, der Handlungsspielraum ist nun mal riesengroß!

Wie findet deine Frau dein Mann Pornos?
Im Zeitungskiosk, im Internet, in der Videothek, unterm Bett, vermute ich. Man kann vieles über meine Männer sagen. Aber so dämlich, dass er seine Pornos nicht gefunden hätte, war noch keiner.


Das Nette an diesem Stöckchen: ich DARF es gar nicht weiter reichen. Ich appeliere also an Euren Ungehorsam. Wirklich, ich habe keine Ahnung, was der Mann tut. Wenn Ihr böse seid …

10 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ach, ziviler Ungehorsam. Einverstanden. Bin dabei!

me. hat gesagt…

uah, der 'lieblingsporno' ist ja echt uebel. selten etwas so romantisches gesehen...

Meinigkeiten hat gesagt…

Bin nicht dabei, bin zu schüchtern! Wirklich! Habe aber heftig gewiehert ;)

Frédéric hat gesagt…

"Ich möchte Snoopy Dog nicht nackt sehen müssen. Ich hab' da ja auch meine Schamgrenze."

Glücklicherweise habe ich den Satz nicht vor dem einschlafen gelesen. Jetzt hab ich noch gute vier Stunden, die unschönen Assoziationen wieder verschwinden zu lassen, huiuiuiuiui.

MC Winkel hat gesagt…

Sie gucken aber komische Filme, Frau creezy! :)

(Und Snoop hat ja noch nie wirklich mitgespielt. Der sitzt ja immer nur doof im Bild und guckt zu. Angezogen. Also... hab' ich gehört.)

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
DonDahlmann hat gesagt…

Dein Lieblingsporno ist wirklich von ausgesuchter Spitzenqualität. Man sieht ihm zwar an, dass er nicht ganz neu ist, aber hier kann der Connoisseur noch einmal in den Genuss eines selten gewordenen Soundtracks kommen.

Meine Antwort aufs Stöckchen findet man bei Burnster, da man das Ding ja nicht in die Welt tragen darf.

Anonym hat gesagt…

Oh, ich wollte doch nur...

Manueller Träckbäck

creezy hat gesagt…

@spontiv
Aber ich habe Dich gewarnt! ,-)

@me.
Was jetzt? Es gibt noch bessere?

@Sabine
Hauptsache gelacht! Mehr will ich ja nicht. ,-)

@Frédéric
Schön zu lesen, man ist nicht ganz alleine mit seinen Phobien … ,-)

@MC
Wenn das stimmt, Herr Winkelsen, dann bin ich froh, fast überglücklich. Ich hatte ja immer Angst, der biegt plötzlich in irgendeinem dieser Filmprojekte um die Ecke und es ist ein für allemal Schluss mit meiner Freude am Schmuddelfilmchen …

@DonDahlmann
Mir kommt da nur allerbeste Qualität ins Haus. Auch hat der Film in mir so einiges an Fragen bezüglich der indischen Pornobollywoodindustrie aufgeworfen. Darüber weiß ich noch viel zu wenig!

Ich rede übrigens seit Jahren davon, in meinem nächsten Leben Pornofilmmusikkomponistin zu werden. Das mit dieser meist doppelüblen Musik in den Streifen ist mir ein ehrliches Herzensanliegen.

Dann gehe ich das Stöckchen mal lesen, ich durfte, ich habe gefragt!

@spontiv
man darf nicht immer brav sein, ich verstehe das. ,-)

Burnster hat gesagt…

Super, Creezy, das war ein Heidenspaß! Ähem, ich meine: böse Creezy, böse Creezy!

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!