2006-11-03

Das großartige entsetzliche Bananendilokrok

Ein wenig entsetzt habt Ihr, liebe Blogleser, mich ja neulich als ich in dem Mangare-Post von meinem Kindheitstrauma mit dem großartigen entsetzlichen Bananendilokrok berichtet habe, welches in meiner Kinderheit gruselige Tischsitten zu Tage brachte. Ja, wie abgestumpft seid Ihr denn in Eurer täglichen Fastfood-Geisterbahn, dass Euch alleine die Erwähnung des großartigen entsetzlichen Bananendilokrok nicht direkt unter den Tisch hat springen und nach dem Papi hat schreien lassen? Ich habe jedenfalls von Euch kein „Oh, wie schrecklich! creezy ist schon als Kind dem großartigen entsetzlichen Bananendilokrok begegnet! Und sie lebt noch!" Und das wäre doch wohl das Mindeste gewesen, an Hochachtung und Mitgefühl, dass ich von Euch hätte erwarten dürfen.

Zur Strafe – und weil Ihr offensichtlich den visuellen Schock braucht: DAS großartige entsetzliche Bananendilokrok, so wie es mir meine Oma immer geschnitzt hatte und das immer wieder die gruselige Hauptattraktion auf meinem Obstteller war:



Es hat ein riesiges Maul mit dem es Euch alle fressen wird!



Und es ist auch von hinten sehr gefährlich, wenn Ihr nämlich glaubt, es vorne gefangen und vertilgt zu haben wird es von hinten noch ein letztes Mal böse zubeißen!



Selbstverständlich würde ich als Oma heute in Zeiten von MTV und Globalisierung der Fruchtmärkte meinem Enkelkind noch gruselige Kiwi-Scheiben in die Rückenleiste stecken und höllenfeuerleuchtende rote Johannisbeeren in die Augen stecken – aber ich will heute bei dem Original meiner Oma bleiben, denn das ist ja wohl gruselig genug!

9 Kommentare:

morticia hat gesagt…

also--auf dem 2. bild: DAS SIEHT WIRKLICH täuschend echt aus meine liebe! hrhrhr! das bananebdildo kannte ich noch nicht, werde es aber in den kakamannspeiseplan einführen! danke ; )

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Uaah! Ein tropischer Transformer!! Der macht Split aus mir!

Narana hat gesagt…

Wääh - jetzt habe ich mich aber erschrocken! Musstest Du das so ohne Ankündigung und ohne Spoiler, quasi ganz ohne Vorwarnung einfach veröffentlichen? Was, wenn ich heute nacht vor lauter Gruseln nicht schlafen kann? Hm? Kommst _DU_ dann bei mir vorbei und beschützt mich?

Kirsten hat gesagt…

*kreisch*

creezy hat gesagt…

@morticia
Mein Gott wertestes Muttertier, Du kannst doch nicht die Worte Kakamann, Dildo und einführen in einem Satz benutzen – in den USA würden sie Dich jetzt dafür schon hängen, mein Kind!

@der große transzendentale steini
Ha! Und glaubst, hier bloggt noch ein Mensch oder ein Banana-Split?

@narana
Klar, ich komme. Ich füttere Dich! Mit Bananenbrei! ;-)

@kirsten
Schwester!!! An mein Herz. GENAU das wollte ich lesen!

Alex hat gesagt…

WOW - sieht gut aus... 'ne kleine Albinoschlange ;-)

stilhäschen hat gesagt…

super!
übrigens auch immer ein bringer: die banane so präparieren (mit nadel und langem faden einstechen, unter der schale entlang bis zur kante, fadenende nicht mit durchziehen, zum gleichen loch wieder rein usw. bis man einmal rum ist; dann an beiden fäden - die ja aus dem gleichen loch kommen - ziehen; das ganze ein paarmal in verschiedenen höhen machen), daß sie beim öffnen in scheiben rausfällt. mit dem trick kann man sich auch ordentlich in kindererinnerungen brennen...

Stefan hat gesagt…

Meine Kindheit war noch viel grusliger. Ich musste den blanken Horror ertragen: es gab nie Bananen! Auch nicht als Spielzeug.
Heute geht es mir dank einer Bananen-Konfrontations-Therapie schon viel besser und kann einen normalen Alltag leben.

PS: ich muss jetzt mit ..gay... bestätigen, was hat das zu bedeuten?

creezy hat gesagt…

@Alex
Albinoschlange? Die hat doch niemals so gefährliche nach innen gerichete Zacken auf dem Rücken. Das man Euch Erwachsenen aber auch immer alles erklären muß! ;-)

@stillhäschen
Kannste das bitte mal fotografisch oder filmisch aufbereiten? Die Aktion klingt großartig, aber so ganz verstanden habe ich das Procedere noch nicht … ;-)

@stefan
Das ist natürlich tragisch. Viel tragischer als die Tatsache, dass ich auch als größeres Kind manchmal tagelang nur Bananenbrei essen musste, weil ich mal wieder beim spielen auf die Kauleiste geworfen hatte und ich erst mal wieder warten musste, bis die Zähne sich wieder etwas gefestigt hatten im Kiefer …


Das mit dem 'gay' in einem Bananenpost hat natürliche eine fiese Bedeutung, die erkläre ich aber heute nacht erst. ;-)

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!