2019-11-06

Robert Enke

Sonntag jährt sich zum 10. Mal der Todestag von Robert Enke. Ich weiß noch, dass mich damals die Nachricht mit vielen anderen an dem Abend auf Twitter ereilte – wie fassungslos wir waren! Und traurig.

Anlässlich seines Todestages hat die Robert-Enke-Stifung mit einem Virtual-Reality-Projekt die Möglichkeit geschaffen für Nichtbetroffene in das Erleben von Menschen mit einer Depression einzutauchen.

Unternehmen, sonstige Unterstützer können dieses Projekt ins Haus holen. Es ist eine Gelegenheit z. B. durch Selbsterfahrung einen eigenen Zugang zu dieser Krankheit zu erfahren – so vielleicht ein besseres Verständnis für Freunde, Verwandet und Kollegen, die von der Krankheit betroffen sind zu entwickeln.

Für das Projekt kann man spenden – auch für die Robert-Enke-Stifung. Mehr Informationen auf Impression Depression

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!