2014-11-06

Enteignung



Den Rock auf dem Nishia hier gerade abhängt, den hatte ich mir letzten Winter genäht. Keine große Sache, ein Strickbünden an zwei Filzteile, die zusammen genäht wurden. Den Filz zu säumen habe ich mir gekniffen, doppelt gelegen hätte der recht dicke Stoff im Saum zu sehr aufgetragen. Ein schöner Winterrock, weil sehr warm. Die Farbe ist für meine Verhältnisse recht ungewöhnlich aber zum sonstigen Schwarz, das ich hauptsächlich trage, ein passabler Eyecatcher.

Neulich habe ich die Wintergarderobe aus ihrem Verlies geholt, gewaschen und nach dem Trocknen die Röcke für einen Moment auf das Bett gelegt. Nachdem Nishia nun seit zwei Wochen an diesem Rock festgewachsen ist, tagsüber wie nachts und echt schlechte Laune bekommt, wenn ich ihn anfassen möchte (s. Foto!), kann ich wohl mit Fug und Recht behaupten: ich bin da wohl um einen Rock enteignet worden.

Der von mir gestrickte Schal der im Hintergrund auf dem Bett liegt, war auch einmal …. Ach, lassen wir das. Aber es ist schon interessant, dass alle selbstgestrickten Schals, die ich in der Vergangenheit angefertigt habe oder geschenkt bekommen habe, ziemlich direkt von kleinen zarten befellten Pfoten und Plüschhintern dauerhaft besetzt und in persönliches Eigentum umgewandelt werden.

Wie machen die das?

7 Kommentare:

Bhuti hat gesagt…

Die Farbe steht ihr aber auch so was von ausgezeichnet <3

creezy hat gesagt…

@Bhuti
Und vor allem: tausend Mal besser als mir! ,-)

Frau Dinktoc hat gesagt…

Die sind penetrant, hartnäckig und völlig skrupellos.

Und niedlich.

kelef hat gesagt…

wie die das immer machen? sehr geschickt, ausserordentlich geschickt und effizient ...

creezy hat gesagt…

@Frau Dinktoc
Sie meinen, die sind niedlich Und völlig skrupelos?! ;-)

@kelef
Und vor allem, das ist die eigentlich Frechheit, sie sind das so ganz nebenbei.

tripmadam hat gesagt…

Und sie sind gar nicht zart, wenn es um die Verteidigung des Eigentums geht.

creezy hat gesagt…

@tripmadam
Oh nein, das sind sie nicht. Das sind sie nur solange bis sie „meins” in „ihres” umgewandelt haben. ,-)

Kommentar veröffentlichen

Fröhlich sein, freundlich bleiben und bitte immer gesund wieder kommen!